24.07.2017

gfHeute war das Wetter für den Sommer ungewöhnlich kühl und daher sind auch empfindlichere Obstsorten recht gut erhalten.

 

 

 

Preisberechnung

(mit handelsüblichen Preisen, keine Aktion):

24.07.2017
Stückpreise Stückanzahl x Preise Ges
Grüne Paprika 0,99 8 x 0,99 7,92
Paprika 3 Farben Beutel 2,29 1 x 2,29 2,29
Rote Spitzpaprika bio 2,49 1 x 2,49 2,49
Aubergine 1,69 2 x 1,69 3,38
Sellerie 1,79 1 x 1,79 1,79
Kohlrabi 0,99 5 x 0,99 5,95
1 Zitrone (bio aus 3er Beutel) 0,93 1 x 0,93 0,93
Nektarinen in Schale 2,49 1 x 2,49 2,49
Trauben rot 2,49 1 x 2,49 2,49
Bananen 1,5kg 1,99/kg 1,5 x 1,99 2,99
32,72

Der Preis war für mich auch noch erstaunlich, ich hatte nicht mit diesem hohen Wert gerechnet. Zumal hier auch weniger Biolebensmittel dabei sind als ich durchschnittlich finde.

Was wird aus den Lebensmitteln?

Trauben essen wir meist sofort. Diese hier waren ausgezeichnet erhalten, ich kompostierte lediglich einzelne Trauben mit Druckstellen und den Stängel.

Die Bananen friere ich sofort ein, um die Haltbarkeit zu verlängern. Ich ziehe die Schale dazu ein Stück weit ab, lasse sie aber dran und lege sie wieder um die Banane. So schiebe ich sie ohne weitere Verpackung ins Tierfühlfach.

Danach gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, die Banane zu verwerten. Die Schale kommt mit etwaigen zu braunen Stellen auf den Kompost.

Aus Auberginen, Paprika und Zucchini vom letzten Mal Containern wird zusammen mit gekaufter Tomatenpassata ein Ratatouille, eines meiner Lieblingsgerichte im Sommer. Alle Paprika konnte ich dafür nicht verwenden, aber das ist kein Problem.

Für weitere Verwendungsmöglichkeiten für die gängigsten Lebensmittel werde ich noch gesonderte Artikel verfassen.

Aus den Nektarinen mache ich dieses Mal Marmelade mit wenig Zucker. Die brauche ich zwar seltener als Brotaufstrich, aber für Kekse und Kuchen besonders in der Weihnachtszeit.

Die Zitrone findet stets gepresst Verwendung, entweder im Tee, auf Fisch oder im Salat. Die Schale kompostiere ich, kein Problem, da es eine Biozitrone ist. Ich stelle fest, dass sie noch problemlos haltbar ist: Sie wurde vermutlich nur weggeworfen, weil sie eine braune Stelle aufwies bzw. die anderen Zitronen in der Packung nicht mehr genießbar waren!

Die Sellerieknolle war nur auf der Unterseite etwas unschön. Nach großräumigem Ausschneiden kann ich die geschälte Sellerieknolle einfrieren oder sofort für Suppen und Saucen verwenden.

Den Kohlrabi werde ich in wenigen Tagen stifteln, kochen und als Gemüsebeilage essen zB. zu Kartoffelpüree.

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s