Gemüsepfanne à la Ratatouille

Im folgenden stelle ich euch eines meiner absoluten Lieblingsrezepte vor: Gemüsepfanne à la Ratatouille! Das Gericht schmeckt super, ist leicht und passt zu verschiedensten Beilagen. Außerdem lassen sich sehr viele verschiedene Gemüsesorten darin einarbeiten, was diese Gemüsepfanne immer wieder aufs Neue abwechslungsreich macht (und ganz nebenbei Food Waste vermeidet).

DSC04810.JPG

Knackige Rohstoffe: Diese Gemüsepfanne gelingt leicht mit den verschiedensten mediterranen Gemüsesorten – oben im Bild „gerettetes“ und frisch gewaschenes Gemüse

Ratatouille ist eigentlich ein typisch sommerliches Rezept, da die dafür benötigten Gemüsesorten normalerweise erst im späten Sommer in Mitteleuropa Saison haben. Da ich jedoch im Container schon im März Auberginen und den ganzen Winter hindurch Paprika im Überfluss finde, kommt das Gericht bei mir ganzjährig auf den Tisch!

Wenn du dein Gemüse für dieses Gericht kaufst, empfehle ich biologisch angebautes Gemüse aus möglichst nah gelegenen Regionen auszuwählen. Das verkürzt die Transportwege und das Gemüse schmeckt besser. Gerade bei Tomaten bemerke ich starke Geschmacksunterschiede: Biologisch angebaute Tomaten schmecken im August einfach ausgezeichnet unabhängig von ihrer Zubereitungsart, wohingegen ich die üblichen Supermarkttomaten stärker würze und verkoche, damit sie sich gut ins Gericht einfügen.

Dauer: 30 min.

Zutaten für 2 Personen:

  • 400 g Tomaten oder stückiges Tomatenpüree
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 kleine Zwiebel
  • 4 Stück mediterranes Gemüse: wahlweise Paprika, Zucchini, Aubergine, Fenchel
  • 1 Knoblauchzehe
  • ½ TL Oregano und Thymian
  • + schwarze Oliven, getrocknete Tomaten in Streifen geschnitten
  • Nach Geschmack: Salz

Hinweis: Fenchel gart etwas länger, brate ihn daher bei Verwendung als erstes an und lass ihn zunächst ca. 10 Minuten ohne das andere Gemüse garen!

Schneide Zwiebel, dein mediterranes Gemüse und Knoblauch in kleine Würfel. Erhitze nun das Olivenöl in der Pfanne und brate das Gemüse (ausser die Tomaten) an. Lösche nun das Gemüse mit den Tomaten ab und gib den Oregano hinzu. Gare die Gemüsepfanne nun bei mittlerer Hitze weitere 15 Minuten und schmecke es zum Schluss nach Geschmack mit Salz oder etwas mehr Oregano und Thymian ab.

DSC04728.JPG

Tipp für Beilagen: Polenta, Amaranth, Couscous, Nudeln oder getoastetes Brot

Lass es dir schmecken und freu dich auf meinen nächsten Beitrag: Es wird frühlingshaft, edel und grün: Ich erforsche im folgenden Beitrag eine lange, knackige Gemüsesorte im Detail und zeige euch Anbau&Food Waste Fakten dazu!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s